Junge Akademie

Die Junge Akademie ist ein Angebot an Jugendliche und jüngere Erwachsene, künstlerisch zu improvisieren. Wir arbeiten mit der Künstlergruppe Freiraum Syndikat zusammen. Der Leiter Lukas Dreyer sagt über seine Arbeit: „Improvisative Kunst ist die Entwicklung einer gemeinsamen Sprache.“

Das heißt, Künstler und Teilnehmende begegnen sich auf Augenhöhe. Fehler werden im Prozess des Tuns zu neuen Ansätzen. Die Teilnehmenden gestalten ihr Konzept unter Anleitung des Teams von Freiraum Syndikat selbst.

Ja nach Viruslage ist das Format variabel. Es kann vor Ort stattfinden oder als Video-Konferenz oder kombiniert im Hybrid-Gedanken. So können auch Leute über Ostthüringen hinaus mitmachen. Es werden zwei Workshops mit der Basisstation in Altenburg und zwei in Gera stattfinden. Hier findet Ihr einen Trailer, der die Arbeit der Jungen Akademie vorstellt.

Für alle Workshops werden Themen gesucht. In Altenburg werden wir uns im Rahmen des Themenjahrs „900 Jahre jüdische Geschichte(n) in Thüringen“ auf eine Recherche begeben und Spuren jüdischer Geschichte in Altenburg suchen. Dabei bekommen wir Impulse vom Heimatforscher Christian Repkewitz. Vielleicht gelingt es uns auch, unsere Ergebnisse im Rahmen des Yiddisch Summer Festivals zu zeigen, von dem ein kleiner Teil Anfang August im Paul Gustavus Haus stattfindet.

Veranstaltungen Junge Akademie

Keine Veranstaltungen