Wir werden alle verwandelt werden – TOD

Der Junge hatte einmal gehört, wie die Bäuerin sprach: „Unter dem Bett habe ich einen Topf mit Gift stehen.“ Sie hatte es aber nur gesagt, um die Nascher zurückzuhalten, denn es war Honig darin. Der Junge kroch unter das Bett, holte den Topf hervor und aß ihn ganz auf. „Ich weiß nicht“, sprach er, „die Leute sagen, der Tod sei bitter, mir schmeckt er süß (…).“ Er setzte sich auf ein Stühlchen und war gefasst zu sterben. Aber statt dass er schwächer werden sollte, fühlte er sich von der nahrhaften Speise gestärkt. „Es muss kein Gift gewesen sein“, sagte er, „aber der Bauer hat einmal gesagt, in seinem Kleiderkasten liege ein Fläschchen mit Fliegengift, das wird wohl das wahre Gift sein und mir den Tod bringen.“ Es war aber kein Fliegengift, sondern Ungarwein. Der Junge holte die Flasche heraus und trank sie aus. „Auch dieser Tod schmeckt süß“, sagte er.

Aus einem weniger bekannten Märchen der Gebrüder Grimm: „Der arme Junge im Grab“.


Wann?    19.03.2020 / 19:00 Uhr
Wo?     Lutherhaus Gera - Juliot Curie Strasse 1a . 07548 . Gera
Projekt     Glaubenskurse