Heimat. Fremde. Welt. Aktuelle Anmerkungen zu einem alten Thema

Prof. Dr. Christel Köhle-Hezinger

(Kulturwissenschaftlerin, em. FSU Jena / Esslingen)

Ist Heimat heute noch ein Thema? Das ist nicht nur eine rhetorische Frage, auch keine Scheinfrage. Denn Heimat ist ein ‚Allerweltsthema‘, ein Thema mit vielen Gesichtern – ein altes und bewährtes Sonntagsredner-Thema, lange gemieden und heute wieder breit in Szene gesetzt. Das Spektrum reicht vom Tabuthema bis zum Ideologiethema, vom Wohlfühlthema zum Reizthema; es ist ein Wiedergänger- und Tröster-Thema, ein Thema, das kratzt, streichelt und wärmt zugleich. Alles birgt das Thema in sich – in verschiedenen Lebensstufen, oft gleichzeitig, oft irritierend, in biographischen Schüben… Abende ließen sich füllen mit klugen Sätzen,  schönen Dichterworten und gefälligen Allgemeinplätzen über Heimat.

Der Vortrag befragt den Hintergrund  und den ‚Untergrund‘ des Themas. Denn Heimat und Fremde gehörten zusammen in der Welt unserer Vorfahren – über Jahrhunderte, im Leben und in den Köpfen der Menschen. An einem Ort geboren sein, bleiben und sterben: Das war der Normalfall, wenn man das Glück hatte, die Heimat nicht verlassen zu müssen. Fremde aber bedeutete Elend, in wörtlichem Sinne. Und sein Glück in der Fremde machen – das gab es vor allem im Märchen.

„Welt“ ist im Zeitalter der Globalisierung zur Chiffre, zum Alltag der Vielen geworden. Was, so fragt der Vortrag, heißt das für die Kulturen, die Menschen – im Leben, in den Köpfen und Herzen?

 


Wann?    10.06.2020 / 10:00 Uhr
Wo?     Lutherhaus Gera - Juliot Curie Strasse 1a . 07548 . Gera
Projekt     Akademie am Vormittag