Der Schmerz Gottes – KREUZ

Herbert Falken, ‚Unvollendetes Doppelkreuz‘ aus dem Zyklus ‚Scandalum Crucis‘, Öl und Sand auf Leinwand, 130 x 90 cm, 1969.

Er war der Allerverachtetste und Unwerteste, voller Schmerzen und Krankheit. Er war so verachtet, dass man das Angesicht vor ihm verbarg; darum haben wir ihn für nichts geachtet. Fürwahr, er trug unsre Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre.Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. [Jes 53,3–5] – Diese Worte aus dem Alten Testament sprechen von einem „Gottesknecht“. Und die jungen Christen erinnerten sich an diese Verse, nachdem sie schockiert erlebt hatten, dass der Mann, den sie für den Messias hielten, vor ihren Augen als Verbrecher hingerichtet wurde. Bis dahin dachten sie, der Messias kommt auf den Wolken und errichtet auf Erden sein Friedensreich. Als sie Jesus am Kreuz hängen sahen, dachten sie erst gar nichts mehr und sie verhüllten ihre Gesichter. Dann fiel Ihnen ein: Er war so verachtet, dass man das Angesicht vor ihm verbarg;

Herzlich willkommen zu unserem Glaubenskurs. Die sieben Abende bauen nicht aufeinander auf. Sie können jederzeit dazustoßen!


Wann?    11.04.2019 / 19:00 Uhr
Wo?     Gustavus Haus Altenburg - Wallstrasse 29 . 04600 . Altenburg
Projekt     Glaubenskurse