„Hoffnung? Handeln ist besser.“

„Ich hatte gehofft, in Deutschland ist alles einfacher“, sagen manche Geflüchtete und schaffen es nicht, hier anzukommen.
War das zu viel Hoffnung und zu wenig Aktivität? Ist Handeln denn immer möglich oder sind manche Optionen von vornherein keine?
Muss man erst das Trauma verarbeiten, um leben zu können? Ein moderiertes Gespräch mit einem/einer Geflüchteten und einer Sozialarbeiterin aus der Flüchtlingshilfe über die Schwierigkeit, ins Handeln zu kommen.


Wann?    11.06.2022 / 15:00 Uhr
Wo?     Fliesenschön - Weinbergstraße 4 . 07548 . Gera
Projekt     Fremd-Partikel