Halt auf freier Strecke

Ein Sterbedrama mit anschließender Taizé-Andacht

Im Altenburger Hofsalon zeigen wir den Film  „Halt auf freier Strecke“. In stillen, kleinen Szenen wird das Alltagsdrama um den 44-jährigen Frank Lange inszeniert, der mitten im Leben mit einer Krebsdiagnose konfrontiert wird. Als Familienvater von zwei Kindern bleiben ihm nur noch wenige Monate. Die Frage, was darüber hinaus Bestand hat, bewegt ihn zunehmend. Das berührende Sterbedrama, wurde 2012 mit dem Deutschen Filmpreis als bester Film, für den besten Hauptdarsteller und für die Beste Regie ausgezeichnet.

Anschließend wird es eine Andacht geben. Eine Taizé Andacht lebt von einfachen, wiederkehrenden musikalischen Motiven. Sie rahmen Fragen & Gedanken, strukturieren Gebet und Stille und werden so zu einer Form der Meditation. Beim Innehalten und Ruhe finden können wir vor Gott bringen, was uns bewegt. Wir können Antworten finden, auf die Frage, „was bleibt.“


Wann?    16.04.2022 / 20:00 Uhr
Wo?     Hofsalon hinter der Brüderkirche - Brüdergasse 11 . 04600 . Altenburg
Projekt     Was Bleibt