Flüchtige Begegnungen II: Die eigene Fremdheit

Er liebt die Fremden und gibt ihnen Nahrung und Kleidung (Deuteronomium 10, 18f.)

Die große Identitätserzählung des Volkes Israels ist die Erinnerung daran, wie Gott sie aus Ägypten befreite durch die Wüste geleitete und ins Gelobte Land führte. Immer wieder wird den Israeliten eingeschärft, dass sie die Fremdlinge nicht bedrücken dürfen, denn sie selbst seien Fremdlinge gewesen. Webb di Juden den Sabatt halten und keine Arbeit verrichten dürfen, dann dürfen das die Sklaven aus fremden Ländern. die bei ihnen leben, auch nicht. Das ist etwas unpraktisch. Aber das Ruhegebot gilt auch für die Fremdlinge. Wie es hilft, sich an die eigene Fremdheit zu erinnern, erfahren Sie bei dieser Veranstaltung.

Jana Huster liest eine Geschichte aus ihrem Buch „I am Frank O‘phil“. Frank Hiddemann findet Verbindungen und legt den biblischen Text aus. Die Musik macht Berndt Klinke Jazz Trio aus Weimar, die Jazz machen werden, der mit orientalischen Rhythmen spielt.


Wann?    11.08.2024 / 16:00 Uhr
Wo?     Pfarrhof & Kirche Nöbdenitz - Dorfstraße 29 . 04626 . Schmölln
Projekt     Flüchtige Begegnungen in Nöbdenitz

Buna reputație a Modafinilului a dus la utilizarea acestuia de către persoanele care suferă de depresie, oboseală cronică, scleroză multiplă și orice boală în care există o scădere a forței. Ce poate fi mai bine decât să modafinil romania și să fii energic toată ziua