Lesung „Flüchtige Begegnungen“

mit Jana Huster

Fremd-Gehen. Eine Lesung aus ihrem neuen Buch „Flüchtige Begegnungen“ und gesammelte Erfahrungen mit ihren „Fremdenführungen“ in Gera

Fremde sind wir uns selbst. Aber noch viel fremder sind uns die Fremden. Obwohl sie uns andererseits oft auch erschreckend vertraut sind. Aber wie finden wir Kontakt? Die Gersche Autorin Jana Huster veranstaltet seit 2017 sogenannte „Fremdenführungen“. Diese werden aber nicht über das Fremdenverkehrsamt organisiert, sondern auf eigene Faust und mit finanzieller Hilfe der Thüringer Staatskanzlei. Jana Huster fährt darüber hinaus Straßenbahn und mischt sich noch auf verschiedene andere Weisen unter die Bevölkerung. So kommt es zuweilen vor, dass sie kleine Szenen beobachtet, die fremd und vertraut ganz durcheinander bringen. Zuweilen porträtiert sie dann auch mit ihrer spitzen Feder große Momente, die den stumpfen Alltag hinter sich lassen. Heute liest sie aus diesen Texten, die irgendwann als Buch erscheinen werden und erzählt von kleinen Begebenheiten auf ihren großen Streifzügen. Auch wird ihr Programm Fremd-Gehen mit Jana Huster, also ihre Veranstaltungen des Jahres 2020, vorgestellt. Hier können Sie das Programm als Faltblatt aufklappen. Das gibt es auch gedruckt.


Wann?    26.02.2020 / 10:00 Uhr
Wo?     Lutherhaus Gera - Juliot Curie Strasse 1a . 07548 . Gera
Projekt     Akademie am Vormittag