Gemeinsame Lesung von Landolf Scherzer und Jana Huster zum Integrationstag

Der Schriftsteller Landolf Scherzer. Foto: Michael Reichel (ari)

Der Thüringer Schriftsteller Landolf Scherzer veröffentlichte 2002 sein Buch „Die Fremden”. Es enthält Protokolle und Recherchen zum Leben der Vertragsarbeiter, die in der DDR gearbeitet haben. Jahrzehnte später traf er einige der damals Befragten wieder, kehrte an ihre Arbeits- und Wohnorte zurück. Eine Reise in die Fremdenfeindlichkeit, damals und heute. – Jana Huster schreibt pointierte kleine Geschichten über Szenen, die sie in der Straßenbahn, beim syrischen Gemüsehändler oder im Zuge ihrer Fremdenführungen erlebt. Verschiedene Perspektiven – die historische und die aktuelle – treffen im Gespräch der beiden Autoren aufeinander.

Termin und Ort: Freitag, 7. Mai 2021, 17 Uhr in einem Lesepavillon in der Innenstadt (im Rahmen des Lesefestivals unter freiem Himmel StadtLesen)


Wann?    07.05.2021 / 17:00 Uhr
Wo?     - . .
Projekt     Fremd-Gehen